» Trainingsangebote » Abbau von Sprechangst oder Redeblockaden

Sie müssen unausweichlich Fragen im Arbeitsbereich beantworten. Sich mit einer Autoritätsperson unterhalten. Sie sollen an der Universität einen Vortrag halten, eine Diskussionsrunde leiten oder in der Schule beim Elternabend ein Schulprojekt vorstellen. Natürlich wollen Sie die Zuhörer überzeugen, doch Ihre Aufregung wächst zu einer Sie quälenden und einnehmenden Nervosität. Statt sich auf den aktuellen Inhalt zu konzentrieren, beginnen die Gedanken unvermeidlich eine Angstspirale in Gang zu setzen. Vermeidungsverhalten gewinnt Oberhand und jegliche Fähigkeit sich gut und verständlich auszudrücken verliert sich.

Was ist Sprechangst? Wie zeigt sie sich? Und wie kann sie überwunden werden?

 

Lernen Sie die Faktoren kennen, die für die Entstehung und Aufrechterhaltung von Sprechängsten oder Lampenfieber verantwortlich sind. Dieses Wissen können Sie in Ihrem Verhalten sofort umsetzen, um auf belastende Sprechsituationen bewusst und effektiv zu reagieren. Das Anliegen des Trainings ist, Sie über physiologische und psychologische Erscheinungen von Stress zu informieren und Ihnen praxisnahe Tipps an die Hand zu geben, wie Sie Stress regulieren und Lampenfieber optimieren können.

Spezifische Behandlungsansätze reichen von Entspannungs- und Atemtechniken über den gestärkten Umgang mit angstauslösenden inneren Bewertungsprozessen bis zum Ausbau sprecherischer Kompetenz. Durch Aufschluss Ihrer Wahrnehmungsmuster und Optimierung Ihrer Sprechgewohnheiten, können Sie der Verbesserung Ihrer stimmlichen Kommunikation und einer möglichst stressarmen stimmlichen Ausdrucksfähigkeit gezielt entgegengehen.